Die Familie Schweigert

Alf, Thilo, René, die Firmengründer Juliane und Alfons (verstorben 2014) sowie Jacqueline Schweigert (links beginnend)

In langjähriger Tradition authentisch anders

Die Familie führt nach Gründung von Einrichten Schweigert durch Juliane und Alfons Schweigert im Jahr 1971 das Unternehmen bereits in der 2. Generation. Nach der Übergabe des Unternehmens im Jahr 2006 steht Einrichten Schweigert ökonomisch wie ideell auf einer gesunden Basis, die weiteres Wachstum verspricht.

Entscheidend für den Erfolg des Unternehmens war und ist stets der starke familiäre Zusammenhalt mit einer gut aufgefächerten Aufgabenverteilung.

Was wir anders machen? Unsere Philosophie unterscheidet uns vom klassischen Möbelhandel, denn wir sind sowohl für unsere Kunden, als auch für unsere Mitarbeiter offen und transparent.

Bei uns wird das Prinzip der offenen Türen gelebt. Durch unsere aktive Präsenz sind wir für unsere Kunden und Mitarbeiter jederzeit ansprechbar und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Das schafft nicht nur Vertrauen und Sicherheit, sondern auch ein hohes Mass an Bindung.

Alfons Schweigert
Alf Schweigert, Geschäftsführer und Leitung Einkauf, Verkauf und Qualitätsmanagement Küchen
Jacqueline Schweigert
Dipl. Des. Jacqueline Schweigert, Geschäftsführerin und Leitung Architektur, Innenarchitektur, Marketing, Werbung und Qualitätsmanagement Möbel
René Schweigert
René Schweigert, Geschäftsführer und Leitung des Tochterunternehmens in puncto Wohnen in Lörrach
Thilo Schweigert
Thilo Schweigert, Geschäftsführer und Leitung Finanzen, Verwaltung und Controlling

Wir wollen, dass sich alle bei uns wohlfühlen

Alf und Thilo Schweigert berichten über das Gestern, Heute und Morgen von Einrichten Schweigert.

Seit 1971 gibt es Einrichten Schweigert. Was hat sich seitdem verändert?

Thilo Schweigert: Vieles! 1971 ist Einrichten Schweigert in einer ehemaligen Spinnerei in Maulburg an den Start gegangen. Damals noch mit nur 4.000 qm Verkaufsfläche – heute sind es über 30.000 qm. Seitdem sind wir ständig gewachsen – räumlich, personell und natürlich auch von dem Anspruch und der Vision her gesehen. Ich denke, dass der Erfolg des Unternehmens stets auf dem starken familiären Zusammenhalt gründet.

Alf Schweigert: Richtig, wir leben eine Unternehmenskultur der flachen Hierarchien mit „Opendoor“-Prinzip. Wir sind aktiv und persönlich für unsere Mitarbeiter und Kunden da, was langjährige Bindungen durch Vertrauen und Sicherheit schafft. Rund 41% unserer Mitarbeiter gehören schon länger als 10 Jahre zum Team. Das ist überdurchschnittlich für diese Branche und darauf sind wir auch stolz.

Was hat sich nach dem Ausscheiden Ihrer Eltern Juliane und Alfons Schweigert geändert?

AS: Aus ökonomischer und ideeller Sicht quasi nichts. Meine Eltern haben 35 Jahre aktiv das Geschehen und die Zukunft von Einrichten Schweigert bestimmt. Diese Aufgabe gaben sie 2006 an die nächste Generation – meine Schwester Jacqueline, meine beiden Brüder Thilo und René und mich – weiter. Wir arbeiten dabei mit der gleichen unternehmerischen Leidenschaft und Motivation, wie unsere Eltern es taten.

TS: Was uns vielleicht unterscheidet, ist, dass jeder von uns seine Stärken nun konzentriert und zielgerichtet einsetzen kann. Jacqueline hat als Innenarchitektin das Händchen für Gestaltung, Design und Öffentlichkeitsarbeit. Alf sorgt für den Einkauf und die Logistik, René führt das Einrichtungshaus in puncto Wohnen in Lörrach und ich bin für Controlling und Finanzwesen zuständig. Das erlaubt jedem, seine Stärken optimal für unser Unternehmen einzusetzen.

Woher kommen die Kunden von Einrichten Schweigert?

TS: Wir haben einen sehr großen Anteil von 70% Stammkunden. Diese stammen aus Deutschland, der Schweiz und sogar Frankreich. Dass viele auch regelmäßig weitere Anfahrten zu uns in Kauf nehmen, spricht für unser Haus und das damit verbundene Konzept, mehr zu sein, als nur ein Einrichtungshaus.

Mehr als ein Einrichtungshaus? Wie können wir uns das vorstellen?

TS: Wir wollen, dass sich alle bei uns wohlfühlen. Dazu gehört, dass wir mehr bieten, als nur tolle Möbel. Allein zwischen 2003 und 2005 sind 7.000 qm Ausstellungsfläche hinzugekommen. Dazu gehört auch unsere große Eventfläche im Eingangsbereich. Hier ändert Einrichten Schweigert sein Gesicht mehrmals im Jahr grundlegend. Allein das macht jeden neuen Besuch bei uns schon spannend.

AS: Dass Dienstleistung bei uns großgeschrieben wird, zeigen unsere 10 Fachabteilungen. Der Kunde kann sich bei uns umfassend inspirieren und informieren lassen und bekommt letztlich „Alles aus einer Hand“. Bei den Möbelkäufen, die überwiegend Familienentscheidungen, kommen auch die Kinder nicht zu kurz. Sie können sich in unserer Kinderspielecke austoben, oder kreativ betätigen und zwischendurch mit den Eltern eine Auszeit in unserem Bistro 71 nehmen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Diese besondere, persönliche Atmosphäre schätzen unsere Kunden und kommen deshalb gerne zu uns.