Loft und Lebensfreude

Wer träumt nicht davon, irgendwann einmal im Leben ein schön ausgebautes Loft zu beziehen? Die Träume könnten bald ein Ende haben. Immer mehr Menschen ziehen wegen der hohen Mieten raus aus der Stadt. Und überraschenderweise ist Land nicht gleich ländlich. Die Landbevölkerung wird jünger und stylisher. Es werden Scheunen und Ställe ausgebaut und zu stilvollen Lofts umgewandelt. Da in der heutigen Gesellschaft das Home-Office immer mehr praktiziert wird, ergibt sich für die arbeitende Bevölkerung immer bessere Möglichkeiten des Wohnens auf dem Land, weil die Länge des Arbeitsweges nicht mehr die vorherrschende Rolle einnimmt.

Die meisten Menschen empfinden Platz in der Wohnung als einen wahren Luxus. Den findet man natürlich besonders in einem offen gestalteten Loft wieder. Hier gibt es nur wenig trennende Wände und die Wohnräume gehen meist nahtlos ineinander über oder verteilen sich auf verschiedenen Ebenen.
Die großen Räume mit den hohen Wänden sind nicht immer einfach zu gestalten. Wir geben dir Tipps, wie du ein Loft stilvoll und gemütlich einrichten kannst.

1 – Das Spiel mit der Fläche im Raum

In kleinen Wohnungen hast du meist nur die Möglichkeit, deine Möbel an die Wand zu stellen, da für andere Varianten der Platz fehlt. In einem Loft kann man sich dagegen austoben und zum Beispiel das Sofa in die Mitte des Raumes stellen. So kommen die schönen Stücke optisch auch viel besser zur Geltung. Hierfür eignen sich besonders Modelle mit ausladenden Liege- und Sitzflächen in mehrere Richtungen. So kann man mit dem Sofa Teile des Raumes voneinander abtrennen, ohne eine Wand ziehen zu müssen. Klappt übrigens auch hervorragend mit Sideboards, die man teilweise in den Raum, anstatt an der Wand platziert.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2 - Ab unter die Decke

In einem Loft hat man, durch die enorme Deckenhöhe, oft die Möglichkeit, eine Galerie mit einzubauen, beziehungsweise schon vorzufinden. Nutze diese für einen kleinen Rückzugsort, dein Home-Office oder auch für eine Schlafgelegenheit für Gäste. Die übrigens gerne, wenn sie schon zu dir aufs Land fahren, übernachten möchten.
 

3 - Vintage-Design

 
 
 
 
 
 
 
 
Sehr passend für eine Loft-Einrichtung ist der Vintage-Look. Ob er in den Möbeln zum Ausdruck kommt oder du die Accessoires und die Dekoration danach ausrichtest: Loft und Vintage sind eine gelungene Kombination. Das Sofa darf Gebrauchsspuren aufweisen und der Tisch, wenn er könnte, würde eine lange Geschichte erzählen. Die Flohmarktfunde, das Lieblingserbstück und die Errungenschaften vom Antiquitätenhändler dürfen in der Einrichtung mitwirken und auch ordentlich Eindruck schinden. Schließlich sind es ja deine persönlichen Sachen, die das Loft ausmachen.

Der Globus oder die Weltkarte dürfen an deinen noch unerfüllten Traum erinnern: die Weltreise. Sie haben sich somit schon einen präsenten Platz erobert. Die Porzellanteller-Sammlung darf ruhig an die Wand - davon gibt es in einem Loft genug. Ganz nebenbei bringt sie auch ein bisschen Farbe in den Raum. Es wird sich genug Abstellfläche in einem Loft finden, für die kleinen und großen Schätze, mit denen man sich tagtäglich umgeben möchte. Mach das Loft mit deinen persönlichen und ganz individuellen Sammlerstücken zu deinem Special Place.
 

4 – Attraktive und einladende Material-Kombinationen

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit spannenden Material-Kombinationen kannst du einen charmanten Industriecharme erzielen. Die naturbelassene Backsteinwand mit der Schwarzmetalltreppe und dem Betonfußboden kombiniert sich zum Beispiel hervorragend mit einem Vintage-Teppich und einem Stoffsofa. Auch schön in Kombination sind schwarze Metallträger zu weißen Holzbalken. Zu einer schwarzen Metalltreppe eignet sich der Parkettfußboden hervorragend, am schönsten natürlich, wenn beide schon ein wenig Patina aufweisen können. Ein abgerundetes Gesamtbild erschaffst du am besten, wenn du vorhandene Materialien in Möbelstücken und Accessoires wieder aufnimmst. Zum Beispiel schwarze Metalllampen an der Wand oder Stahlfüße am Ess- oder Beistelltisch.
Ein absolutes Highlight sind Kommoden und Boards mit lackiertem Industriestahl in Kombination mit geschropptem Holz. Eine Augenweide!
 

5- Highlights und Eyecatcher

 
 
 
 
 
 
 
 
In einem Loft kann man durch den großzügigen Raum besonders schön Eyecatcher in Szene setzen. Dies kann ein chilliger Sessel in der Ecke sein, eine ausgefallene riesige Deckenlampe oder das selbst gebaute Hundesofa. Und das Beste daran ist, du musst dich nicht auf einen Blickfang beschränken, du kannst mehrere „ausstellen“ und dich täglich daran erfreuen.
 

6 - Der Hall und der Schall

Das Loft ist in seiner Grundausstattung - harter Fußboden, große Fenster und hohe Wände - prädestiniert für eine laute Akustik im Raum. Also dekorier dein Loft ohne Zurückhaltung mit Wohntextilien wie Teppiche, Felle, Kissen und schwere Gardinen. Auch ein gut gefülltes Bücherregal stellt sich einer lauten Akustik in den Weg und fängt den Hall ein.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt hast du viele Möglichkeiten, an dein Traumloft zu kommen: Du gewinnst im Lotto und thronst bald über den Dächern von Berlin in einem alten Loft, du suchst dir einen neuen Job, in dem Home-Office ausdrücklich gewünscht ist und ziehst aufs Land in eine renovierte Fabrikhalle oder du tust einfach nur so als ob und gestaltest deine Wohnung im Industrial-Design um. Egal wie es ausgeht – viel Spaß beim Einrichten!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

RAUM.FREUNDE

Hier kannst du mehr über die Möbel aus der RAUM.FREUNDE Kollektion erfahren.